RugVista
CarpetVista
CarpetVista Collectible
Alles zum teppich

ALLES ZUM TEPPICH GESCHÄFT

mattor Svenskacarpets Englishteppiche Deutschtapis Françaisalfombras Español

tappeti Italianodywany polskitapijt nederlandscarpet japan
FAKTEN ÜBER DIE TEPPICHE
Einleitung
Geschichte
Teppichstile und Teppichregionen
Kategorien
Fertigung
Maschinell geknüpfte Teppiche
Ihr Teppichkauf
Teppichpflege
   • Pflege
   - Reinigungstipps
   • Verwahrung von Teppichen
Teppichlexikon
Web-Empfehlungen
IN DER ENZYKLOPÄDIE SUCHEN

Alleszumteppich wurde
für ihren korrekten Inhalt
zuerkannt:

britannica_iguide_blue.gif
 

Pflege | Reinigungstipps | Verwahrung von Teppichen

Reinigungstipps für Ihren Teppich

Ein Unglück ist schnell passiert, auch auf einem Teppich.

Ein Unglück ist schnell passiert, auch auf einem Teppich.
Natürlich kann es vorkommen, dass man aus Versehen etwas auf einem Teppich verschüttet. Wenn das Unglück passiert ist, sollte man den Flecken so schnell wie möglich entfernen. Wartet man damit, besteht das Risiko, dass sich der Fleck im Teppich festsetzt und schwieriger zu entfernen ist.
 
Hier sind einige Tipps, wie Sie vorgehen können.
Sie sollten dabei 10 Dinge beachten:
1. Versuchen, den Fleck sofort zu entfernen versuchen.
2. Bei Flüssigkeit usw.: vorsichtig mit einem Löffel aufnehmen.
3. Fleck ggf. mit Kaltwasser verdünnen.
4. Fleck durch Auftupfen mit einem sauberen Tuchs od. Papiertuchs entfernen - nicht auf der Stelle reiben! 
5. Dabei von der Teppichkante zur Mitte hin arbeiten.
6. Bei Bedarf auch etwas Spülmittel und kaltes Wasser verwenden.
7. Fleck ggf. vorsichtig mit einer Kleiderbürste nachbehandeln.
8. Wiederholen Sie bei Bedarf den Vorgang ab Punkt 2.
9. Trocknen Sie dann die betroffene Stelle mit einem Haartrockner oder einem Gebläse bei niedriger Drehzahl.
10. Flor mit Hilfe einer Kleiderbürste wiederherstellen (in Florrichtung).
 
CarpetVista Fleckenentferner - effektiv gegen Ihre Flecken.

CarpetVista Fleckenentferner - effektiv gegen Ihre Flecken.
Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, ist es gut, wenn Sie einen schonenden und effektiven Fleckenentferner zu Hause haben. Wenn Sie schnell handeln, steigen die Chancen, dass Ihr Teppich nicht beeinträchtigt und der Fleck vollständig beseitigt wird, ohne dass Sie eine Teppichreinigung benötigen. Beachten Sie, dass ein Fleckenentferner das Gewebe schonen sollte, damit die Fasern nicht beschädigt werden.
 
 
Beispiele von Verunreinigungen und ihrer Entfernung:
Alkohol: Soviel wie möglich von dem Fleck mit ungefärbtem Küchenpapier oder einem Lappen aus ungefärbter Baumwolle aufsaugen. Wenn der Fleck immer noch da ist, diesen mit einer schwachen Ammoniaklösung erneut abtupfen. Trockenwischen.
 
Asphalt: Soviel wie möglich von dem Fleck mit einem Löffel abkratzen. Einen ungefärbten Baumwolllappen mit einem milden Lösungsmittel anfeuchten und den Fleck vorsichtig damit abtupfen. Diesen Vorgang wiederholen, bis der Fleck verschwunden ist. Trockenwischen.
 
Blut: Soviel wie möglich von dem Fleck mit ungefärbtem Küchenpapier oder einem Lappen aus ungefärbter Baumwolle aufsaugen. Eventuelle Reste mit lauwarmem Wasser verdünnen und den Rest des Flecks aufsaugen. Etwas lauwarmes Wasser und Spülmittel auf einen Lappen geben und vorsichtig abtupfen. Wenn der Fleck immer noch da ist, diesen mit einer schwachen Ammoniaklösung erneut abtupfen. Trockenwischen. Achtung! Bei frischem Blut kaltes Wasser verwenden. 
 
Brandflecken: Schauen Sie nach, wie tief der Brandfleck ist. Eventuell kann man den verbrannten Teil des Flors mit einer Nagelschere vorsichtig abschneiden.
 
Coca-Cola: Soviel wie möglich von dem Fleck mit ungefärbtem Küchenpapier oder einem Lappen aus ungefärbter Baumwolle aufsaugen. Wenn der Fleck immer noch da ist, diesen mit einer schwachen Ammoniaklösung erneut abtupfen. Mit einer schwachen Essiglösung nachbehandeln, wenn der Fleck nicht verschwunden ist. Trockenwischen.
 
Eis: Soviel wie möglich von dem Fleck mit einem Löffel abkratzen. Wenn der Fleck immer noch da ist, einen Lappen aus ungefärbter Baumwolle mit einer schwachen Ammoniaklösung anfeuchten und den Fleck erneut damit abtupfen. Mit einer schwachen Essiglösung nachbehandeln, wenn der Fleck nicht verschwunden ist. Trockenwischen.
 
Erbrochenes: Soviel wie möglich von dem Fleck mit einem Löffel abkratzen. Einen Lappen aus ungefärbter Baumwolle mit einem milden Reinigungsmittel anfeuchten und den Fleck vorsichtig damit befeuchten. Wenn der Fleck immer noch da ist, diesen mit einer schwachen Essiglösung erneut abtupfen. Trockenwischen.
 
Fett: Soviel wie möglich von dem Fleck mit einem Löffel abkratzen. Einen Lappen aus ungefärbter Baumwolle mit einem milden Reinigungsmittel anfeuchten und den Fleck vorsichtig damit befeuchten. Wenn der Fleck immer noch da ist, diesen mit einer schwachen Essiglösung erneut abtupfen. Trockenwischen.
 
Fruchtsaft: Soviel wie möglich von dem Fleck mit ungefärbtem Küchenpapier oder einem Lappen aus ungefärbter Baumwolle aufsaugen. Wenn der Fleck immer noch da ist, diesen mit einer schwachen Ammoniaklösung erneut abtupfen. Mit einer schwachen Essiglösung nachbehandeln, wenn der Fleck nicht verschwunden ist. Trockenwischen.
 
Kaffee: Soviel wie möglich von dem Fleck mit ungefärbtem Küchenpapier oder einem Lappen aus ungefärbter Baumwolle aufsaugen. Wenn der Fleck immer noch da ist, diesen mit einer schwachen Ammoniaklösung erneut abtupfen. Diesen Vorgang wiederholen, bis der Fleck verschwunden ist. Trockenwischen.
 
Kaugummi: Eisstückchen aufs Kaugummi legen. Dadurch wird das Kaugummi hart und kann abgelöst werden. Dann Fleckentfernungsmittel verwenden, um restliche Spuren des Kaugummis zu entfernen.
 
Ketchup: Soviel wie möglich von dem Fleck mit einem Löffel abkratzen. Einen Lappen aus ungefärbter Baumwolle mit einem milden Reinigungsmittel anfeuchten und den Fleck vorsichtig damit befeuchten. Wenn der Fleck immer noch da ist, diesen mit einer schwachen Ammoniaklösung erneut abtupfen. Trockenwischen.
 
Klebstoff: Den Fleck mit einem in Essig oder Alkohol getränktem Lappen aus ungefärbter Baumwolle aufweichen. Danach vorsichtig abtupfen und Trockenwischen.
 
Limonade: Soviel wie möglich von dem Fleck mit ungefärbtem Küchenpapier oder einem Lappen aus ungefärbter Baumwolle aufsaugen. Wenn der Fleck immer noch da ist, diesen mit einer schwachen Ammoniaklösung erneut abtupfen. Mit einer schwachen Essiglösung nachbehandeln, wenn der Fleck nicht verschwunden ist. trockenwischen.
 
Lippenstift: Soviel wie möglich von dem Fleck mit einem Löffel abkratzen. Wenn der Fleck immer noch da ist, einen Lappen aus ungefärbter Baumwolle mit einer schwachen Ammoniaklösung anfeuchten und den Fleck erneut damit abtupfen. Mit einer schwachen Essiglösung nachbehandeln, wenn der Fleck nicht verschwunden ist. Trockenwischen.
 
Malerfarbe: Soviel wie möglich von dem Fleck mit einem Löffel abkratzen. Einen Lappen aus ungefärbter Baumwolle mit einem milden Reinigungsmittel anfeuchten und den Fleck vorsichtig damit befeuchten. Wenn der Fleck immer noch da ist, diesen mit einer schwachen Ammoniaklösung erneut abtupfen. Mit einer schwachen Essiglösung nachbehandeln, wenn der Fleck nicht verschwunden ist. Trockenwischen.
 
Milch: Soviel wie möglich von dem Fleck mit ungefärbtem Küchenpapier oder einem Lappen aus ungefärbter Baumwolle aufsaugen. Einen Lappen aus ungefärbter Baumwolle mit einem milden Reinigungsmittel anfeuchten und den Fleck vorsichtig damit befeuchten. Wenn der Fleck immer noch da ist, diesen mit einer schwachen Ammoniaklösung erneut abtupfen. Trockenwischen.
 
Nagellack: Soviel wie möglich von dem Fleck mit einem Löffel abkratzen. Einen Lappen aus ungefärbter Baumwolle verwenden und vorsichtig mit etwas Nagellackentferner betupfen. Wenn der Fleck immer noch da ist, etwas Reinigungsmittel zusetzen, vorsichtig abtupfen und mit einer schwachen Ammoniak- und danach mit einer milden Essiglösung nachbehandeln, bis der Fleck verschwunden ist. Trockenwischen.
 
Ruß: Den Ruß vorsichtig mit dem Staubsauger aufsaugen und dabei die Saugdüse nicht über den Teppich ziehen.
 
Schokolade: Soviel wie möglich von dem Fleck mit einem Löffel abkratzen. Einen Lappen aus ungefärbter Baumwolle mit einem milden Reinigungsmittel anfeuchten und den Fleck vorsichtig damit befeuchten. Wenn der Fleck immer noch da ist, diesen mit einer schwachen Ammoniaklösung erneut abtupfen. Trockenwischen.
 
Schuhcreme: Soviel wie möglich von dem Fleck mit einem Löffel abkratzen. Einen Lappen aus ungefärbter Baumwolle mit einem milden Reinigungsmittel anfeuchten und den Fleck vorsichtig damit befeuchten. Wenn der Fleck immer noch da ist, diesen mit einer schwachen Ammoniaklösung erneut abtupfen. Mit einer schwachen Essiglösung nachbehandeln, wenn der Fleck nicht verschwunden ist. Trockenwischen.
 
Senf: Soviel wie möglich von dem Fleck mit einem Löffel abkratzen. Einen Lappen aus ungefärbter Baumwolle mit einem milden Reinigungsmittel anfeuchten und den Fleck vorsichtig damit befeuchten. Wenn der Fleck immer noch da ist, diesen mit einer schwachen Ammoniaklösung erneut abtupfen. Trockenwischen.
 
Speisefett: Soviel wie möglich von dem Fleck mit einem Löffel abkratzen. Einen Lappen aus ungefärbter Baumwolle mit einem milden Reinigungsmittel anfeuchten und den Fleck vorsichtig damit befeuchten. Wenn der Fleck immer noch da ist, diesen mit einer schwachen Ammoniaklösung erneut abtupfen. Trockenwischen.
 
Stearin: Eisstückchen auf das Stearin legen. Dadurch wird das Stearin hart und kann abgelöst werden. Dann Fleckentfernungsmittel verwenden, um restliche Spuren des Kerzenwachses zu entfernen.
 
Tee: Soviel wie möglich von dem Fleck mit ungefärbtem Küchenpapier oder einem Lappen aus ungefärbter Baumwolle aufsaugen. Wenn der Fleck immer noch da ist, diesen mit einer schwachen Essiglösung anfeuchten und vorsichtig abtupfen. Trockenwischen.
 
Tinte: Fleck mit Haarspray besprühen und trocknen lassen, dann vorsichtig mit einer Lösung aus Wasser und Weinessig abbürsten.
 
Urin/Stuhlgang: Soviel wie möglich von dem Fleck mit ungefärbtem Küchenpapier oder einem Lappen aus ungefärbter Baumwolle aufsaugen oder soviel wie möglich von dem Fleck mit einem Löffel abkratzen. Dann den Fleck mit einer Mischung aus Wasser und destilliertem weißen Weinessig (1 Esslöffel Weinessig auf 20 cl Wasser) spülen. Danach soviel wie möglich vom Teppich abwischen. Bei trockenem Urinfleck: Geben Sie den Teppich in eine spezielle Teppichreinigung für orientalische Teppiche. Achtung! Verwenden Sie kein Urinentfernungsmittel, da dies der Teppichwolle schadet. 
 
Wachs: Löschpapier oder braunes Packpapier über den Flecken legen. Dann Wachs aufsaugen, indem ein warmes Bügeleisen über das Lösch- oder Packpapier geführt wird. Dabei muss das Bügeleisen ständig hin und her bewegt werden, um Brandflecken auf dem Teppich zu vermeiden.
 
Wein: Soviel wie möglich von dem Fleck mit ungefärbtem Küchenpapier oder einem Lappen aus ungefärbter Baumwolle aufsaugen. Wenn der Fleck immer noch da ist, diesen mit einer schwachen Essiglösung anfeuchten und vorsichtig abtupfen. Trockenwischen.
 
Öl: Soviel wie möglich von dem Fleck mit ungefärbtem Küchenpapier oder einem Lappen aus ungefärbter Baumwolle aufsaugen. Etwas mildes Reinigungsmittel zusetzen und vorsichtig abtupfen. Wenn der Fleck immer noch da ist, diesen mit einer schwachen Essiglösung erneut abtupfen. Trockenwischen.
 
Achtung!  
• Die Anwendung aller Tipps oben erfolgen auf eigenes Risiko! Wenn Sie ganz sicher gehen wollen, sollten Sie sich sofort an eine professionelle Teppichreinigung wenden.  
• Wählen Sie stets das Reinigungsmittel nach dem Material aus, aus dem der Teppich hergestellt ist. 
• Probieren Sie möglichst das Reinigungsmittel an einem verdeckten Teil des Teppichs aus.  
• Vergessen Sie nicht, auch die Unterseite des Teppichs zu trocknen.